Hierzu gehören medizinische Behandlungsleistungen. Bei Vorliegen der medizinischen Notwendigkeit stellt der Arzt eine Verordnung aus. Leistungsträger ist die Krankenkasse, diese muss die Verordnung genehmigen.
Beispiele für Behandlungspflege sind:

  • Messen von Blutdruck und Blutzucker
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Verbandswechsel
  • Dekubitusversorgung
  • Stellen und Verabreichen von Medikamenten
  • Injektionen (z. B.  Insulin, Heparin…)
  • Legen und Versorgen von Blasenkathetern
  • Ernährung über und Pflege von Magensonden
  • Versorgen von künstlichen Darmausgängen (Stoma-Versorgung)
  • Nachsorge nach der Entlassung aus dem Krankenhaus oder bei ambulanter Operation

und weitere medizinische Versorgungstätigkeiten. Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten der ärztlichen Verordnung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok