• Wir bemühen uns permanent um die Weiterentwicklung unserer selbst gesteckten Ziele im Bereich der Qualitätsentwicklung.
  • Unsere Ziele und Aufgaben werden entsprechend dem aktuellen pflegewissenschaftlichen Stand angepasst, weiterentwickelt und entsprechend geschult.
  • Fort- und Weiterbildung im Rahmen von internen und externen Angeboten werden nach Erfordernissen, Neigungen und Wünschen wahrgenommen
  • Unsere Mitarbeiter werden sorgsam eingearbeitet und in Form von Pflegevisiten regelmäßig begleitet
  • Wir arbeiten nach dem Bezugspflegesystem, das heißt, dass ein überschaubarer Kreis an Mitarbeitern für einen Patienten verantwortlich ist
  • Wir bemühen uns, unsere Mitarbeiter nach ihren Wünschen, Vorlieben und Fähigkeiten einzusetzen
  • Eine ständige Fort- und Weiterbildungsbereitschaft ist für uns selbstverständlich
  • Im Rahmen der Altenpflegeausbildung engagieren wir uns bereits seit einigen Jahren erfolgreich
  • In unserem multiprofessionellen Team haben sich einige Mitarbeiter weiter- und fortgebildet.
  • So können wir mit Stolz auf einige Zusatzqualifikationen hinweisen:

Werner Hoppe mit Weiterbildung zur Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragter, Datenschutzbeauftragter, Pflegeberater, ICW-Wundexperte, Palliativpflegefachkraft
Gisela Tewes mit Weiterbildung zur Pflegedienstleitung, zum Mentor, zur Qualitätsbeauftragten, zum Hygienebeauftragten
Iris Lale mit Weiterbildung zur Mentorin und zur Palliativpflegefachkraft
Ines Krysik mit Weiterbildung zur Hygienebeauftragten und zur Palliativpflegefachkraft
Beatrix Reitemeyer mit Ausbildung zur Palliativpflegefachkraft

  • Regelmäßige Dienstbesprechungen und Dienstübergaben garantieren einen reibungslosen Ablauf
  • Im Bedarfsfall werden Fallbesprechungen abgehalten unter Einbeziehung der erforderlichen Akteure

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.