Werner Hoppe ist am 31. Oktober 1962 in Warburg geboren und wuchs in Bonenburg mit seinen Eltern und einer Schwester auf. Zunächst absolvierte er nach der schulischen Laufbahn eine dreijährige Ausbildung zum Bauzeichner im Hoch- und Ingenieurbau. Danach absolvierte Werner seinen Zivildienst im Jugendhaus Hardehausen. Dort entstand sein neuer Berufswunsch, sich sozial zu engagieren und mehr mit Menschen zu arbeiten.

Er absolvierte dann in Brakel die Ausbildung zum Examinierten Altenpfleger, die er erfolgreich am 31. August 1985 abschloss.

Zunächst arbeitete Werner stationär im St. Antonius Alten- und Pflegeheim in Brakel auf der Pflegestation. Dort sammelte Werner seine ersten Berufserfahrungen und konnte seine bisher erlernten theoretischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen und festigen.

Im Jahr 1987 wechselte Werner zur Caritas Pflegestation nach Warburg wo er zunächst für eine eigene Bezugspflegetour verantwortlich war. Nach relativ kurzer Zeit übernahm Werner die Stellvertretende Pflegedienstleitung. Später hat er dann die Pflegedienstleitung übernommen und die Entwicklung der Pflegestation maßgeblich mit geprägt.

Im Jahr 1994 übernahm Werner die Heimleitung des St. Vincenz Alten- und Pflegeheims in Scherfede. Hier wurden von Werner Hoppe neue Kurzeitpflegeplätze angeboten das Pflegesystem umgestellt und diverse Entwicklungen vorangetrieben. Nach kurzer Zeit erkannte er jedoch, dass er sich in der Ambulanten Pflege besser verwirklichen konnte.

Er wechselte im Jahr 1995 zum Caritaskreisverband des Kreises Höxter zurück und übernahm dort zunächst die Leitung der Caritas Pflegestation in Brakel. Nach kurzer Zeit übernahm er dann erneut die Leitung der Caritas Pflegestation in Warburg und hat damals den Umzug in das St. Petri Hospital  Warburg (jetzt Helios Klinikum) begleitet, wo eine neue Pflegestation mit einer angegliederten Kurzzeitpflege aufbaute. zu diesem Zeitpunkt absolvierte Werner seine Zusatzqualifikation im Rahmen der Ausbildung zur Pflegedienstleitung. Er organisierte den damaligen Gesprächskreis und absolvierte im Einzugsbereich zahlreiche Hauskrankenpflegekurse. Der Kontakt zu den Patienten und deren Angehörigen  ist ihm bis heute sehr wichtig. Auch mit den übrigen beteiligten Akteuren hielt Werner Hoppe regelmäßig Kontakt zu den Kirchengemeinden, Ärzten, Krankenhäusern, Sanitätshäusern, Menüdiensten und anderen Organisationen.

Im Jahr 1996 gründete Werner Hoppe selbst mit einem damaligen Mitgesellschafter einen neuen Pflegedienst in Warburg. Nach relativ kurzer Zeit wuchs der Pflegedienst zu einem Unternehmen mit ca. 100 Patienten heran. Es stellte sich doch schnell heraus, dass die Philosophien der Gesellschafter sehr unterschiedlich waren.

Am 3. August 1998 gründete Werner dann seinen  jetzigen  Ambulanten Pflegedienst Werner Hoppe & Team mit dem Standort in Warburg Scherfede. Dieser Dienst wurde fortlaufend weiterentwickelt und mit neuen Angebotsformen ergänzt. Mittlerweile sind im Unternehmen ca. 30 Mitarbeiter beschäftigt mit den unterschiedlichsten Professionen und Aufgabengebieten. Aktuell werden ca. 130 Patienten gepflegt und betreut. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.